Zusammenarbeit mit Erlebe-Fernreisen GmbH

logo 10jahreAm 21.08.2015 folgte der Vorstand von justiceF einer Einladung des Unternehmens Erlebe-Fernreisen GmbH in Weeze. Ziel war es, Möglichkeiten einer Kooperation in den Philippinen zu erörtern.
Das Unternehmen, hat sich seit 2005 als Reiseveranstalter mit dem besonderen Konzept der Entwicklung von Reisebausteinen spezialisiert. Individualreisende können sich mit Hilfe von Erlebe Fernreisen ihre Bausteine für eine individuelle Rundreise selbst zusammenstellen. Es fördert nachhaltigen Tourismus und wird ab Januar 2016 erstmalig die Philippinen in sein Programm aufnehmen.

Dem Reisenden wird mit der Bestellung seiner Individualreise das Angebot gemacht, € 12 für die vom Unternehmen geförderten Sozialprojekte in derzeit sieben Ländern zu unterstützen. Teilweise sind einige Sozialprojekte auch Bestandteile der Reisebausteine. Es ist geplant, einige Sozialprojekte auch zu Bestandteilen von Reisebausteinen zu machen – z.B. mit Hilfe von justiceF auf den Philippinen.

In den Philippinen wird das deutsche Unternehmen mit der philippinischen Reiseagentur Travel Authentic Philippines (TAP) zusammenarbeiten, die gemäß des Prinzips der Bausteine nachhaltigen Tourismus propagiert. justiceF selbst hält 6,3% des Unternehmens in den Philippinen und investiert eigene Profite in seine langwierigen Projektverpflichtungen. Das Neuvorhaben in Bantayan, welches in einer Tourismusgebiet liegt, könnte so zum Beispiel entsprechend zusätzlich unterstützt und mittelfristig auch als Baustein entwickelt werden. Die Entwicklung von nachhaltigem Tourismus wird zudem von der KfW/DEG in Form eines develoPPP in Kooperation mit Erlebe-Fernreisen als deutschen Unternehmen unterstützt.
Über die weitere Entwicklung dieser Zusammenarbeit werden wir berichten.

 

Fahrräder für die Kinder von Basawon/Philippinen

Sie haben ein oder mehrere alte Fahrräder, die aber noch fahrtüchtig sind und zu schade für den Schrott? Zusammen mit dem Hofladen Mandt sammelt justiceF Fahrräder für Kinder und Jugendliche, die den Kindern in Basawon/Philippinen den Schulweg erleichtern sollen. Grund für den zum Teil sehr langen Schulweg ist die Zerstörung einiger Schulen durch den Taifun Haiyan und weiterer Unwetter. Um sicherzustellen, dass die Fahrräder auch nach kleinen Defekten weiter genutz werden, hat sich Jens Funk, der vor Ort das
Tourismusunternehmen Bugoy Bikers unterhält, bereit erklärt, den Nutzern bei der Pflege, Wartung und bei kleinen Reparaturen zu helfen. Die ganzen Details erfahren die hier.
Auch der Bonner Generalanzeiger berichtet.

Kuaratoriumstreffen April 2015

May TeresaKura1 Kura 2 Am 25. April 2015 hat sich das Kuratorium der Stiftung zu seiner halbjährlichen Klausurtagung getroffen. In Essen Steele konten die Mitglieder des Kuratorium zwei Gäste aus den Philippinen Begrüßen. Teresa Cura Pono, Vorstand unserer Partnerorganisation "Sign Asia" und May Ibanez, Geschäftsführerin der Cebu Chamber of Commerce and Industry. Im Gepäck hatten sie einen sehr ausführlichen Bericht zu den Aktivitäten (englisch 4.6Mb) in der Community von Carmolinas auf Cebu.
Für alle Mitglieder sind diese direkten Berichte wertvoll und Motivation für die ehrenamtliche Arbeit in der Stiftung.

Wiederaufbau Preschool

Horizons PreshoolWie schon berichtet unterstützt justiceF den Wiederaufbau einer Prescholl in Sitio Agup Barangay Gaas, Balamban, Cebu, Philippines. Zusammen mit MFPI (Mountaineering Federation of the Philippines, Inc.) und Bamboo Horizons wird hierbei auch eine neuartige Konstruktion eines solchen Gebäudes getestet. Aus zum größten Teil lokalen Baustoffen wurden Standardelemente gefertigt, die am Standort zu einer Kuppel zusmmengeseztz werden. Dieses Skelett wird dann mit deiner Plane Wetterfest bezogen.
Aufgrund der großen Entfernung des Dorfes zur nächsten Straße unterstützen die Mitglieder der MFPI aktiv den Transport der Einzelteile zur Baustelle.

Den Baufortschritt können sie auf der extra eingerichteten Facebook-Seite (ohne Anmeldung) verfolgen.

Ausstellung Craft Act

Die mit der StiftunCRAFT ACTg justiceF freundschaftlich verbundene AFOS-Stiftung lädt herzlich ein zur ersten Station der Wanderausstellung "CRAFT ACT - philippinische Manufaktur im Wandel".
Im Rahmen des Kammer- und Verbandsprojekts, das AFOS in Zusammenarbeit mit dem „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)" sowie mit der sequa seit 2009 durchführt, geben wir erstmalig qualifizierten Kleinunternehmern aus dem Möbel- und Kunsthandwerksbereich die Möglichkeit, sich dem deutschen Markt vorzustellen.

Neben eindrucksvoll gefertigten Produkten, erwartet sie eine audio-visuelle Dokumentation über die Handwerker und Designer aus den Visayas/Philippinen, die ihnen authentisch die Lebens- und Arbeitsrealität der Menschen vermittelt. Zudem stehen Ihnen im direkten Gespräch Personen zur Verfügung, die Ihnen auf weitere Fragen Antworten geben können.

Die Wanderausstellung findet im Rahmen des ökoRAUSCH-Festivals in Köln bis zum 8. Oktober in der Ehemalige Aufzugshalle, Marienstr.73, 50825 Köln statt.
Weitere Stationen der Ausstellung sind im November das Dortmunder Depot, im Januar 2015 in der DQE Halle in Köln und im Februar 2015 in den Räumlichkeiten der Bank im Bistum Essen (wir werden weiter informieren).

© 2020 Stiftung justiceF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.