Essener Kirchengemeinde St. Laurentius unterstützt Kleinunternehmerinnen auf Negros (Philippinen)

St. LaurentiusDie Kirchengemeinde aus dem Ruhrgebiet interessierte sich seit der ersten Projektidee 2011 für das neue Programm, das die Kleinunternehmerinnen und justiceF auf Negros entwickelt und in die Tat umgesetzt haben. Die Frauen stellen schon lange als Kleinstunternehmerinnen gesunde Lebensmittel her – allerdings jede für sich und im häuslichen Umfeld. Die neu gebaute Produktionsstätte ermöglicht die Herstellung der Erzeugnisse unter besseren hygienischen Voraussetzungen, so dass sich jetzt auch größere Abnehmer, wie z. B. Supermärkte, für die Produkte interessieren.
Diese Entwicklung haben die Gemeindemitglieder von St. Laurentius interessiert verfolgt. Sie sind deshalb davon überzeugt, dass die Übernahme des Jahresgehaltes für einen ausgebildeten Lebensmitteltechnologen, der kleinen Manufaktur den Sprung in die „schwarzen Zahlen“ erleichtern wird. Zusätzlich beteiligt sich die Gemeinde an den Kosten für die technische Ausstattung der Firma. Die Förderung durch St. Laurentius beläuft sich auf insgesamt 6.700 Euro.

Wir sagen „Danke“ und „Glück auf“ nach Essen!

Kuratoriumstreffen April 2013

kura-2013 04-2

Vom 26. bis zum 28. April 2013 traf sich das Stiftungskuratorium zu seiner Frühjahrssitzung in Bochum. Erfreut konnten die Teilnehmer erfahren, dass die Spendeneinnahmen über die Jahre gesehen auf einem stabilen Niveau liegen. justiceF dankt allen langjährigen Spender(inne)n für diese Beständigkeit und das damit ausgedrückte Vertrauen.


Neben der allgemeinen Projektarbeit stand weiterhin die Frage im Zentrum, wie die Nachhaltigkeit der laufenden Projekte fortlaufend überprüft und verbessert werden kann. Ein Fazit der angeregten Diskussion lautete, dass die kontinuierliche Weiterentwicklung der Projektqualität einen wichtigen Baustein für die Glaubwürdigkeit der Stiftungsarbeit darstellt.


Darüber hinaus wird versucht, in Zukunft die Bekanntheit und auch Informationen und Neuigkeiten aus den Projekten über die neue Facebook Seite der Stiftung noch besser zu streuen.
Johannes Leib berichtete ausführlich über seinen siebenmonatigen Studienaufenthalt auf den Philippinen. Während dieser Zeit hat er in Stiftungsprojekten mitgearbeitet und viele wichtige (Er-)Kenntnisse sammeln können. Johannes Leib konnte für die Mitarbeit im Stiftungskuratorium gewonnen werden – wir freuen uns über kompetenten Zuwachs.

Projekt auf Negros: Der Bau geht voran

Wie schon zuvor in Wort, Bild und Ton berichtet, möchten wir erneut die jüngsten Projektfortschritte auf Negros vorstellen. Der Bau wird gemäß der Planung im März 2013 abgeschlossen sein. Die Produktentwicklung für gesunde Lebensmittel geht ebenfalls voran. Gleichzeitig hat justiceF begonnen, weitere entwicklungspolitischen Bildungsaktivitäten in der Region für dieses spezielle Programm der Lebensmittelsicherheit begonnen. Doch schauen sie selbst.

Der Kindergarten von Camolinas

Der Kindergarten von Camolinas, der ältesten Partnerregion von justiceF seit 2002, befindet sich vor der Beendigung seines ersten Schuljahres. 30 Mädchen und Jungen genießen das Privileg dieser Einrichtung. Der Kindergarten St. Laurentius des katholischen Familienzentrums in Essen-Steele ist im Begriff, eine Partnerschaft mit Camolinas einzugehen und bereitet im März 2013 seinen ersten Lerntag mit den eigenen Kindern in Essen zu diesem kulturübergreifenden Thema vor.

JusticeF hat daher die 56 Stipendiaten des Step-by-Step Programms gebeten, einen Video über den Alltag der Kinder zu drehen. Zusammen mit dem Leiter des Programms, Erlee Lera sowie dem deutschen Langzeitpraktikanten Johannes Leib, haben alle Beteiligten mit großer Begeisterung und Freude nachfolgenden Film gedreht. Schauen Sie selbst.

Spielershirts vom Olympiasieger

Olympiasieger Julius Brink unterstützt justiceF auch in diesem Jahr. Wieder stellt er exklusiv Spielershirts zur Verfügung. Der gesamte Erlös wird den Projekten der Gerechtigkeit zur Verfügung gestellt.

© 2020 Stiftung justiceF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.