Kindergarten in Camolinas

thumb kindergartenPünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres im Juni 2012 hat die Gemeinde von Camolinas in Zusammenarbeit mit JPIC und justiceF das erste Kindergartenprogramm mit 25 Fünfjährigen begonnen. Neben den 47 Stipendiaten im Step-by-step Programm (SBSP) haben die Vorschulkinder ebenfalls einen festen Platz im Gemeindezentrum gefunden. justiceF hat die Rahmenbedingungen, sprich Mobiliar, didaktisches Material sowie die Grundfinanzierung für die ersten zwei Jahre für einen ausgebildeten Vorschulpädagogen gestellt. Die Anschubfinanzierung für Einrichtung und laufende Kosten beläuft sich auf EUR 3.700. Die Eltern der Kinder zahlen eine monatliche Gebühr, um sich verbindlich an den Kosten zu beteiligen.

Olympiasieg 2012

justiceF gratuliert Julius Brink und Jonas Reckermann zu ihrem Olympiasieg in London.
Nach dem Sieg waren alle restlichen Spielershirts von Julius in Rekordzeit ausverkauft! Wir hoffen aber nach der Rückkehr aus London und den sicherlich vielen Siegesfeiern auf Nachschub.
Also, immer mal wieder nachsehen ob es neue Spielershirts von Julius gibt. Außerdem gibt es ja noch Shirts von Katrin Holtwick und Ilka Semmler.

Studie zu alternativen Einkommensmöglichkeiten in Camolinas

Im Herbst 2011 hat justiceF die renommierte University of San Carlos (USC) im Herbst 2011 beauftragt, eine sozio-ökonomische Situationsanalyse in Camolinas, dem ältesten Projekt der Stiftung durchzuführen. Ein oftmals in den Philippinen unter Nichtregierungsorganisationen beobachtetes Phänomen ist die Tatsache, dass es an fachlicher Kompetenz fehlt, um selbstragende, wirtschaftliche Impulse bei den Zielgruppen an der Basis umzusetzen. So auch in Camolinas. Der Bildungsbereich ist kontinuierlich und erfolgreich ausgebaut worden, jedoch hängt die wirtschaftliche Situation der Erwachsenen nach. „Es gibt kaum langfristige Beschäftigungsmöglichkeiten, obgleich der Bildungsgrad innerhalb der 600 Mitglieder zählenden Gemeinde durchaus erstaulich gut ist", wie Tess Arbaquez, die verantwortliche Person im Rahmen der USC-Studie, zu Beginn anmerkt.

Kura 2012 04 28Kuratoriumssitzung April 2012

Vom 27.4. bis 29.4.2012 trafen sich die Kuratoriumsmitglieder zur ihrer Frühjahrssitzung in Bochum-Dahlhausen.
Neben den Berichten aus den laufenden Projekten, stellte Sören Barge neue, mehrdimensionale Ansätze der Armutsforschung vor. Was ist "gutes Leben" und wie wird Armut von internationalen Organisationen definiert und gemessen? Fragen, die in einer kleinen Arbeitsrunde anschaulich diskutiert wurden.
Das Kuratorium beschloss die Weiterführung und Erweiterung des erfolgreichen Projekts in Nairobi mit unserem Partner Agenda Africa. Christine Idems konnte nach ihrem Projektbesuch Mitte April aus erster Hand die Situation und Wünsche der Projektteilnehmerinnen darlegen. Zur Drittmittelförderung eines Projektes auf Negros (Philippinen) ist in den letzten Tagen ein Antrag zur Prüfung an "Engagement Global" übermittelt worden.
Nachdem Dr. Katharina Götte aus persönlichen Grunden für eine weitere Amtszeit nicht mehr für die Vorstandsarbeit zur Verfügung steht, wählte das Kuratorium Christine Idems in das geschäftsführende Gremium. Nasti Ott wechselt auf eigenen Wunsch in den Beirat.
Seinen krönenden Abschluss fand dieses Kuratoriumstreffen in der Feier des 60. Geburtstages von Norbert Ghesla (Kuratorium), die in Essen-Steele stattfand. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle!

Pater Dr. Heinz Kulüke erhält Bundesverdienstkreuz

Für seinen jahrzehntelangen Einsatz gegen Armut, Missbrauch und Benachteiligung hat Pater Dr. Heinz Kulüke im Januar in Cebu City / Philippinen das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. 1999 gründete Kulüke die Nichtregierungsorganisation JPIC-IDC in Cebu, seit Jahren verlässlicher Partner für justiceF. Das Schicksal von zwangsprostituierten Kindern sowie den "Müllkindern" in Cebu ist Kulüke ein besonderes Anliegen; seine Arbeit auf den Müllkippen dokumentiert ein ARD-Weltspiegel-Beitrag vom Dezember 2011. Wir gratulieren Heinz Külüke sehr herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.

Unterstützen Sie unser Stipendienprogramm step by step in Cebu.

© 2020 Stiftung justiceF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.