BMZ bewilligt Drittmittel-Projekt im Tschad

Juni 2005. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat Drittmittel für den Bau einer Ganztags-Grundschule in Koumaye (Tschad) bewilligt.
justiceF/step by step e.V. haben dieses Projekt gemeinsam mit dem Afrika e.V. aus Münster beantragt, der über 10.000 € an Eigenmitteln beitragen wird. Die Grundschule wird das Bildungsangebot in Koumaye und sieben weiteren Siedlungen in der Sous-Préfecture Goundi im Süden des Tschad wesentlich verbessern.

Projekttag zu den Philippinen an der Postwegschule

Juni 2005. In Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen der Postweg-Grundschule in Oberhausen-Sterkrade führte justiceF am 17. Juni zum wiederholten Male einen Philippinen-Projekttag mit Schüler(inne)n durch.

ASA-Stipendiaten nach Senegal

April 2005. Im Rahmen des ASA-Programms 2005 führen Lisa Viertel aus Köln und Bruno Ulrich aus Zürich im Oktober eine Studie zu "Recycling von Elektroschrott" für justiceF durch. Viertel (23) studiert Verfahrenstechnik an der Fachhochschule Köln, Ulrich (26) Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich.
Die ebenfalls in das ASA-Programm aufgenommene Studie in den Philippinen kann nicht durchgeführt werden. Aufgrund der Tsunami-Katastrophe Ende 2004 wurden alle Projektmittel für diese Region aus dem ASA-Programm in andere Maßnahmen umgeleitet.

Machbarkeitsstudie zu Müllrecycling auf den Philippinen liegt vor

Januar 2005. Die von Carmen Schnaidt aus Nürnberg und Constantin Vogt aus Berlin verfasste Studie zu einem "entrepreneurial waste management project in Cebu City/Phillipines" steht nun online. 

© 2020 Stiftung justiceF

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.